Online Assessment

In Zeiten der Digitalisierung nimmt Online Assessment eine immer größere Bedeutung ein und optimiert den Recruiting-Prozess für Unternehmen und Bewerber. Damit ist es eine probate Alternative zu einem herkömmlichen Assessmentcenter. Welche Chancen es bietet, wo es an seine Grenzen stößt und was ein Online Assessment beinhaltet, lesen Sie hier.Online Assessment

Was ist Online Assessment?

Wie das Assessmentcenter ist das Online Assessment fester Bestandteil der Recruiting-Strategie eines Unternehmens, bei dem neue Mitarbeiter hinsichtlich ihrer fachlichen und persönlichen Eignung geprüft werden. Während das Assessmentcenter in der Regel nicht nur Einzel-, sondern auch Gruppenübungen umfasst, absolviert der Bewerber beim Online Assessment allein bestimmte Aufgaben und Tests im Internet – sei es direkt im Betrieb oder online von zu Hause aus. Im Zuge der Digitalisierung und ebenfalls im Hinblick auf die Corona-Pandemie gewinnen das e-Assessment sowie der digitale Bewerbungsprozess zunehmend an Bedeutung. Insbesondere große Unternehmen, die monatlich hunderte Bewerbungen erhalten, nutzen das Online Assessment im Rahmen eines standardisierten Einstellungsverfahrens als Instrument für die Vorselektion eingehender Bewerbungen. In der Regel findet das Online-Auswahlverfahren direkt im Anschluss an die Sichtung der Bewerbungsunterlagen statt. Neben der Vorselektion für Unternehmen ist es für Bewerber eine Art Self-Assessment, um die angestrebte Stelle und sich selbst besser einschätzen zu können. Branchen, in denen ein Online Assessment üblicherweise Teil des Bewerbungsverfahrens ist, sind unter anderem IT, Ingenieurwesen, Marketing, Vertrieb und Management.

e-Assessment – Pro und Contra

Das Online-Auswahlverfahren stellt vor allem für arbeitgebende Unternehmen eine große Arbeitserleichterung dar. Es ist weniger aufwendig als ein Assessmentcenter im Betrieb und spart nicht nur Zeit, sondern ebenso Geld und Personal. Online Assessment ist flexibel einsetzbar und gestattet es, Bewerber effizienter online zu rekrutieren. Zudem lassen sich Fehlfaktoren minimieren, die beispielsweise durch den persönlichen Eindruck in einem Einzelgespräch entstehen. Ungeeignete Bewerber, die nicht über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für die ausgeschriebene Stelle oder wichtige Soft Skills verfügen, können vorab schnell herausgefiltert werden. Zudem bietet es eine direkte Möglichkeit, um zu testen, wie es um die Fähigkeiten im digitalen Bereich steht. Das betrifft nicht nur den Umgang mit einem Computer allein, sondern auch den Umgang mit Software, wie zum Beispiel Zoom oder Skype. Bewerber hingegen profitieren davon, dass sie oft ein schnelles Feedback erhalten und das Online Assessment ortsunabhängig durchführen können. Dadurch sparen sie Zeit und Kosten für eine Anfahrt, die sich im Nachhinein gegebenenfalls als unnötig herausstellt. Kritik gibt es dagegen hinsichtlich der Identität des Bewerbers, da sich Unternehmen nicht sicher sein können, ob tatsächlich der Bewerber die Tests durchführt. Allerdings lohnt es sich für Bewerber nicht, im Online Assessment zu betrügen, da sie spätestens im persönlichen Gespräch oder Assessmentcenter vor Ort auch überzeugen müssen.

Wie funktioniert ein Online Assessmentcenter?

Nach einer Vorauswahl der Bewerbungen werden die Bewerber zu einem Online-Test eingeladen, mit dem Unternehmen in der Regel eine Negativselektion durchführen und Bewerber aussortieren, die die folgenden Stufen im Bewerbungsprozess nicht schaffen würden. Wie in einem Assessmentcenter vor Ort geht es beim e-Assessment darum, die Bewerber hinsichtlich ihrer persönlichen Eigenschaften sowie ihrer Fähigkeiten und Qualifikationen zu testen, die für die zu besetzende Stelle relevant sind. In der Regel gibt es beim Assessment Einzel-, Gruppen- und sogenannte Postkorbübungen. Doch online sind Übungen in Kleingruppen oder Rollenspiele nur schwer umsetzbar und auch die von Bewerbern oft gefürchteten Postkorbübungen spielen im Online Assessment eine untergeordnete Rolle. Bei diesen Übungen muss der Bewerber mehrere Aufgaben unter Zeitdruck priorisieren und möglichst effektiv lösen sowie seinen Lösungsweg im Nachgang begründen. Allein die Erklärung jeder Entscheidung ist online im Videochat zu umfangreich und sprengt den Rahmen des e-Assessments. Dagegen sind jedoch eignungsdiagnostische Tests denkbar, mit denen die erforderlichen Kenntnisse und Eigenschaften für die ausgeschriebene Stelle geprüft werden. In Form von simulativen, spielerischen Aufgaben werden die Bewerber zum Beispiel in realistische Situationen versetzt und müssen verschiedene Aufgaben bearbeiten. Das kann etwa ein Kundengespräch sein, bei dem sich ein Kunde über ein Produkt beschwert und der Bewerber diesen beruhigen und gemeinsam mit ihm eine Lösung finden muss. Darüber hinaus umfasst ein Online Assessment in der Regel standardisierte Fragen in Form von Leistungs- und Persönlichkeitstests. In Leistungstests oder Wissenstests etwa geht es darum, den Kenntnisstand im Fachgebiet abzufragen, zum Beispiel Sprachkenntnisse. In Persönlichkeitstest hingegen werden Charaktereigenschaften, Einfühlungsvermögen, Kooperationsbereitschaft, Leistungsmotivation, Handlungsorientierung oder Kontaktfähigkeit abgefragt. Die inhaltlichen Schwerpunkte, die mit den Tests und Übungen in einem Online Assessment erfasst werden, lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Allgemein- und Fachwissen
  • Arbeitsethos und Arbeitsweise
  • logisches bzw. analytisches Denken
  • Problemlösungsverhalten
  • Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • persönliche Eigenschaften, Verhaltensweisen und Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeiten

Die Einzeltests finden in der Regel nicht direkt hintereinander statt und ein einmal begonnener Test darf nicht unterbrochen werden. Im Durchschnitt dauern die Testes insgesamt nicht länger als 15 Minuten. Haben Kandidaten das Online Assessment erfolgreich absolviert, werden sie im Anschluss zu einem persönlichen Gespräch oder zu einem weiteren Assessmentcenter eingeladen. In diesem können sie unter anderen ihre kommunikativen Fähigkeiten in einer Face-to-Face-Situation unter Beweis stellen. Denn gerade beim Erfassen der sozial-kommunikativen Kompetenzen gerät ein Online Assessment an seine Grenzen.

Tipps für die Vorbereitung auf das e-Assessment

Selbst wenn das Online Assessment zu Hause am Heim-PC stattfindet, ist eine gründliche Vorbereitung das A und O. Schließlich sind die erfolgreich absolvierten Tests die Basis für die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Kandidaten können sich deshalb im Vorhinein insbesondere für den Leistungstest mit den wichtigsten Fragen vertraut machen. Hierfür werden unter anderem im Internet Online-Assessmentcenter-Tests zum Üben angeboten. Bei Persönlichkeitstests ist dagegen Ehrlichkeit gefragt: Schummeln, wie bereits oben erwähnt, ist wenig sinnvoll. Für den Test selbst ist es wichtig, die E-Mail mit der Einladung und gegebenenfalls Instruktionen gründlich durchzulesen. So sind gegebenenfalls Hilfsmittel gestattet, wie ein Blatt Papier für Notizen oder ein Taschenrechner für mathematische Aufgaben, die es bereitzulegen gilt. Neben einer störungsfreien und angenehmen Atmosphäre – ausgeschaltetes Smartphone, frische Luft, helle Beleuchtung – ist funktionierende Technik eine Grundvoraussetzung. Nichts erzeugt mehr Stress in einer derartigen Prüfungssituation als eine Internetverbindung, die regelmäßig abbricht, so dass der Test schlimmstenfalls immer wieder neu geladen werden muss.

Checkliste für die Vorbereitung

  • Vorbereitung auf die Fragen mit Übungstests
  • Ehrlichkeit in Persönlichkeitstests
  • Anweisungen in der Einladungsmail gründlich lesen
  • angenehme Atmosphäre und störungsfreies Umfeld schaffen
  • funktionsfähige Technik und zuverlässige Internetverbindung
  • (erlaubte) Hilfsmittel bereitlegen
16. Juni 2021

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

29. Juli 2021, online
24. August 2021, online
08. September 2021, online
14. September 2021, koelnmesse, Eingang West, Messeplatz 1, D-50679 Köln Halle 4.2 / Stand C.14
16. September 2021, online und ggf. live
28. September 2021, online
05. Oktober 2021, Köln
13. Oktober 2021, online
13. Oktober 2021, Wien
27. Oktober 2021, München
11. November 2021, online
22. November 2021, Düsseldorf
29. März 2022, Zürich
05. April 2022, Stuttgart
03. Mai 2022, Hamburg
19. Mai 2022, online
06. Juli 2022, München
13. September 2022, Köln

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT