HR Blogs im August

Auch diesen Monat haben wir uns wieder auf die Suche nach den besten HR Blogs gemacht. Auffällig viele Blogger beschäftigen sich zur Zeit mit dem Fachkräftemangel. Ach, ehrlich? Ja und zwar mit dem Ende des Fachkräftemangels. Es scheint tatsächlich eine Umkehr einzusetzen, weg vom Arbeitnehmermarkt – hin zum Arbeitgebermarkt. Eine Tendenz übrigens, die wir in unserer rexxperts Podcast Folge zur Zukunft des HR von Stefan Scheller erfahren haben.

Ist das Ende des Fachkräftemangels in Sicht?

Unbestreitbar geht die Zahl der offenen Stellen zurück, wie die WELT berichtet. Dadurch hat sich die Lage für Arbeitssuchende natürlich verschlechtert. Vor allem kleinere Betriebe mit weniger als 50 Beschäftigten reduzieren ihre Ausschreibungen. Aber kann man daraus wirklich auf ein Ende des Fachkräftemangels schließen? Eine ausführliche Analyse zur These finden Sie auf persoblogger.de

In diesem Zusammenhang auch interessant ist eine Untersuchung des Magazins t3n. Demnach wollen immer weniger Leute in Startups arbeiten. Es zieht sie wieder mehr zu den Großkonzernen. Ob hier eine neue Sehnsucht nach einem sicheren Arbeitsplatz entsteht? Oder gibt es doch ganz profanere Gründe dafür, dass jedes zweite Startup offene Stellen hat?

Recruiting in unsicheren Zeiten nicht vernachlässigen

Trotz aller Unsicherheit: Gerade jetzt sollten Unternehmen ihr Recruiting bloß nicht aufgeben. Obgleich des vielfachen und weitverbreiteten Einstellungsstopps ist die bessere Alternative, jetzt langfristig zu denken. Denn wer derzeit die Bewerberpipeline kontinuierlich füttert, dürfte der Konkurrenz schnell einen Schritt voraus sein.  "Vollgas trotz Krise" empfiehlt daher der Human Resources Manager.

Allheilmittel Homeoffice?

Das zweite gehypte Blog-Thema, vor dem man aktuell so gar nicht entfliehen kann, ist das Thema Homeoffice. Während manche Unternehmen darin die schöne neue Arbeitswelt erkennen wollen, stehen andere dem Thema sehr kritisch gegenüber. Der Spiegel hat die Auswirkungen des Homeoffice untersucht und Erstaunliches herausgefunden: So arbeiten Menschen durchschnittlich 48 Minuten länger, schreiben mehr Emails und nehmen an mehr Konferenzen teil – die allerdings auch kürzer sind.

Dass Betriebe mehr Homeoffice wollen, wie der Tagesschau Blog herausgefunden haben will, ist aber ebenso unbewiesen wie das Gegenteil. Es bleibt eher unentschieden, schreibt Berufebilder.de und listet je 7 Argumente Pro und Contra Homeoffice auf.

Wenn sich Ihr Unternehmen in der Diskussion auf der PRO Seite positioniert, müssen Sie sich als Personaler ganz genau mit der Rechtslage für Homeoffice auseinandersetzen. Während zum Beispiel die Telearbeit bereits klar geregelt wurde, bestehen weiterhin Grauzonen im Bezug auf mobiles Arbeiten. So muss ein Arbeitgeber seinen rechtlichen Schutzpflichten auch am Heimarbeitsplatz nachkommen und sollte mal was passieren: Die gesetzliche Unfallversicherung schaut beim "Arbeitsunfall" im heimischen Büro ganz genau hin. Dass der Datenschutz im Homeoffice weiterhin gilt, sollte ebenfalls jedem einleuchten. Das Thema wird uns sicherlich noch länger beschäftigen.

19. August 2020

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

27. Oktober 2021, München
08. November 2021, online
08. November 2021, online
11. November 2021, online
22. November 2021, Düsseldorf
01. Dezember 2021, online
07. Dezember 2021, online
13. Dezember 2021, online
10. Januar 2022, online
07. Februar 2022, online
07. März 2022, online
29. März 2022, Zürich
05. April 2022, Stuttgart
03. Mai 2022, Hamburg
17. Mai 2022, Köln
19. Mai 2022, online
06. Juli 2022, München
13. September 2022, Köln

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT