Eine drei in Kunst und niemals Grafiker? Weit gefehlt! rexx systems gibt 4 Tipps, worauf es beim Talent Management wirklich ankommt.

Das wertvollste Asset für Unternehmen sind talentierte Mitarbeiter. Doch wie finden, fördern und fordern Personaler Talente am Besten und binden sie langfristig ans Unternehmen? Der richtige Blick ist entscheidend.

Mit diesen vier Tipps optimieren Sie Ihr Talent Management nachhaltig.

Mit Blick über den Tellerrand

Schlechte Resultate in der Schule oder im Studium geben keinesfalls genügend Auskunft über die Qualifikation des Bewerbers. Noten geben einem zwar eine gute Übersicht über Fleiß und Ehrgeiz, jedoch können relevante Soft Skills wie systematisches Denken, kommunikative Kompetenz, Kreativität und soziale Kompetenz hiermit nicht gemessen werden.

Talent Management

Mit dem Modul rexx Skillmanagement können Sie schnell und komfortabel Mitarbeiterkompetenzen erfassen. Quelle: rexx systems

Und Soft Skills werden immer wichtiger! Eins wird damit klar: Die 1 in Mathe bringt nicht viel, wenn die benötigte rhetorische Kompetenz fehlt. Demnach sollte jeder Personaler auch die Freizeitaktivitäten, ehrenamtliche Tätigkeiten und Interessen des Einzelnen während des Recruiting-Prozesses genau unter die Lupe nehmen.

Freiheit!

Der moderne Wissensarbeiter braucht heute nicht mehr die Fußfessel, denn für Arbeitnehmer ist Freiheit in der Festanstellung immer wichtiger. Unternehmen müssen umdenken. Empirische Untersuchungen belegen, dass Mitarbeiter motivierender ihre Aufgaben erledigen, wenn sie über Arbeitszeit und Arbeitsort frei bestimmen können. Individuelle Talente können sich oftmals erst in einem freien Arbeitsumfeld wirklich entfalten. Es soll nicht mehr die Anwesenheit des Einzelnen, sondern die resultierenden Ergebnisse gemessen werden.

Das Unternehmen als Marke

Identifikation mit dem Unternehmen sowie dessen Ziele und Werte ist von hoher Bedeutung. Gut ausgebildete Kandidaten haben meist die Auswahl zwischen zwei oder mehr Angeboten. Da in der heutigen Zeit nicht nur der Lohn ein Auswahlkriterium ist, sondern jeder das Ziel verfolgt, „seine Zeit sinnvoll zu nutzen“, muss eine authentische und gut kommunizierte Identifikationsgrundlage geschaffen werden.

Eine aussagekräftige Arbeitgebermarke, mit der sich der Kandidat identifizieren kann, muss also bereits vor dem Recruiting Prozess vorhanden sein und sollte dauerhaft ausgearbeitet und angepasst werden.

Perfekt begleitet

rexx systems unterstützt mit der modularen Talent Management Software diese und weitere Punkte umfassend. Neben Mitarbeitergesprächen setzt die Software auf präzise Definierung von Leistungs- und Entwicklungszielen und ermöglicht durch das Modul 360° Feedback Selbsteinschätzung sowie Auswertung von Feedback aus verschiedenen Abteilungen, um Abweichungen bestmöglich bestimmen zu können.

Sie möchten noch mehr über systematisches Talentmanagement erfahren? Lesen Sie im zweiten Teil, wie Sie ein Employer Brand schaffen, Stellen zielgruppengerecht kommunizieren und die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen fördern können.

Bildquelle: Pixabay

 
18. Juli 2016

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

08. November 2017, Wien
17. April 2018, Zürich
24. April 2018, Stuttgart
15. Mai 2018, Hamburg

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT

Passende Themen

Bewerbermanagement

Mit der Software rexx Talent Management fördern Sie gezielt Weiterentwicklung und leistungsgerechte Beurteilung – von Anfang an.

Talent Management

Talente identifizieren, fördern und langfristig binden – so wird Ihr Wettbewerbsvorsprung ausgebaut.

Digitale Personalakte

Alle Daten eines Mitarbeiters auf einen Blick – eine spürbare Zeitersparnis bei HR-Prozessen dank einer hocheffizienten Personalverwaltung.