"Mit Mut und Tatkraft allein ist es nicht getan": rexx systems im Interview mit HR Performance

Das Magazin „HR Performance“ (HRP) interviewt Florian Walzer, Head of sales & marketing bei rexx systems zu einer eigenen Jobbörse, die Meilensteine der 20-jährigen Firmengeschichte und seine HR-Version 2040.

Lesen Sie hier einige Auszüge aus dem Gespräch und laden Sie den vollständigen Artikel herunter:

HRP: Warum müssen heute Personalabteilungen jeder Größe auf HR-Software setzen?Florian Walzer, Head of Sales & Marketing, rexx systems

Florian Walzer: Es gibt immer noch viele Unternehmen, insbesondere kleinere und mittelständische Firmen, die noch keine spezielle Software für ihre Personalverwaltung nutzen. Dabei zeigt sich, dass eine moderne HR-Software nicht nur das Recruiting, die Zeiterfassung, Mitarbeiterbeurteilungen, sondern auch zahlreiche andere Bereiche der Personalverwaltung viel effizienter, sicherer und transparenter macht. Wenn die Software über einen modularen Aufbau verfügt, kauft ein Unternehmen nur das, was es tatsächlich benötigt. Durch Digitalisierung und eine moderne HR-Software werden alle Prozesse und Abläufe im Personalmanagement deutlich vereinfacht und optimal eingesetzt.

HRP: Recruiting steht bei vielen Firmen ganz oben auf der Agenda. Was wird konkret nachgefragt?

Florian Walzer: Das fängt beim einfachen und unkomplizierten Schalten der Stellenanzeige auf allen gewünschten Stellenportalen z.B. durch Multiposting an und endet beim Erstellen des Arbeitsvertrags.  Dafür braucht man ein ganzes Netzwerk an Tools, das dabei unterstützt, passende Kandidaten zu finden und zu verwalten bzw. es vereinfacht alle HR-Maßnahmen. Add-ons mit verschiedenen Anbindungsmöglichkeiten an externe Systeme sind sehr nachgefragt und sorgen für eine zeitgemäße Personalbeschaffung.

HRP: Was können Sie den Unternehmen bieten?

Florian Walzer: Wir unterstützen Personalverantwortliche in vielfältiger Weise bei ihren Aufgaben. Unsere hochskalierbare Software ist für Kunden jeder Größe und Branche geeignet und bietet Lösungen in den Bereichen Bewerbermanagement, Talentmanagement und Human Resources als praktische Cloud-Software oder auch „on premise“ auf den eigenen Servern. Mit unserer All-in-One-Lösung werden alle Daten fortlaufend vernetzt und automatisch um Informationen ergänzt in den nachgeschalteten Prozessen.

HRP: Es gibt im Markt schon 1.000 Jobbörsen. Warum forcieren Sie mit „finest-jobs.com“ noch eine eigene?

Florian Walzer: Heutzutage wollen die Professionals umworben werden und nicht umgekehrt. Reverse Recruiting geht als Teil einer Employer-Branding-Strategie auf diese Bedürfnisse ein und muss sich den medialen Vorlieben von Talenten anpassen. Die klassische Stellenanzeige verliert an Bedeutung, weil sich das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage völlig verschoben hat. Neben Social Media rücken aber auch andere Kanäle, wie Jobbörsen, in den Vordergrund des Interesses vieler Personalverantwortlicher. Außerdem können über den finest-jobs-Talentpool über 60.000 aktiv suchende Talente gezielt angesprochen werden. Mit finest jobs bieten wir allen rexx-Kunden, aber auch Nicht-Kunden, die Chance, auf zusätzliche Reichweite durch kostenlose Stellenanzeigen.

HRP: Es wird immer deutlicher, dass Talentmanagement das „neue Recruiting“ ist. Wie sieht Ihr Angebot aus?

Florian Walzer: In unserem Talentmanagement bieten wir unterschiedliche Module zur Mitarbeiterentwicklung an. Das Skillmanagement beispielsweise gibt einen schnellen und einfachen Überblick über die Mitarbeiterkompetenzen. Veranstaltungen und andere Weiterbildungsmaßnahmen, wie z.B. E-Learnings, können hier ebenfalls hinterlegt werden. Mit der Nachfolgeplanung lassen sich über ein intuitives Interface Schlüsselstellen ermitteln, sodass die schnelle Nachbesetzung aus den eigenen Reihen gesichert ist. Mit den Modulen Zielvereinbarungen und Mitarbeitergespräche greifen die Module ineinander über und runden das Angebot ab.

HR Performance interviewt rexx systemsHRP: Sie verstehen sich als „ganzheitlicher Lösungsanbieter“ mit einer modularen Suite. Was heißt das konkret?

Florian Walzer: Wir bieten mit dem rexx Recruiting Universum ein ganzes Netzwerk an Tools, das Unternehmen dabei unterstützt, passende Kandidaten zu finden, den Bewerbungsprozess einfach und effizient zu gestalten sowie den Bewerber gleich in wenigen Schritten zum Mitarbeiter zu machen. Add-on-Tools, wie der Talentbringer für Mitarbeiterempfehlungen unterstützen Sie dabei, passende Kandidaten zu rekrutieren. Mit der Jobbörse finest jobs haben Sie die Möglichkeit, kostenlos Stellenanzeigen zu schalten und auf den Talentpool zuzugreifen. Mit einer API gibt es verschiedene Schnittstellen für den Kalender, Online Assessments, Video Interviews und vieles mehr. Das Rundum-Paket des rexx-Recruiting-Universums ist somit die perfekte Plattform für alle HR-Maßnahmen.

HRP: Oft hinken HR-Prozesse und -Workflows hinter der modernen HR-Lösung her. Wie schaffen Sie das Update vor Ort?

Florian Walzer: Über 4.000 Updates pro Jahr belegen die kontinuierliche und intensive Weiterentwicklung der Software. Dafür wurden wir in den Jahren 2018 und 2019 mit dem Top-100-Preis als Top-Innovator ausgezeichnet. Echte Innovationen werden mit einer schlagkräftigen Entwicklergruppe unter der Leitung des Geschäftsführers Norbert Rautenberg vorangetrieben und entwickelt. Gute Ideen können auch kurzfristig realisiert werden, da jeder Entwickler des Spezialteams befugt ist, Neuerungen direkt ins System einzuspielen.

HRP: Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang das Thema Cloud (SaaS)?

Florian Walzer: Rund 90 Prozent unserer Kunden nutzen die Variante SaaS. Das macht es einfach für alle Beteiligten, denn der Zugriff auf unsere Hochsicherheitsrechenzentren ist sicher, gleichzeitig von überall möglich. Gerade derzeit, wenn Unternehmen Lösungen suchen müssen, die eigenen Leute im Homeoffice arbeiten zu lassen, sehen wir, wie wichtig es ist, diese technische Möglichkeit nutzen zu können. Dazu kommt, dass Updates – die rexx-Suite ist frei von Release-Wechseln – automatisch eingespielt werden und die Software so immer auf dem technisch und funktional aktuellen Stand operiert.

HRP: Was waren die wichtigsten Milestones für Ihr Unternehmen in den letzten 20 Jahren?

Florian Walzer: rexx systems ist seit dem Jahr 2000 auf dem Markt aktiv. Damit sind wir die Pioniere des E-Recruitings. Natürlich sieht die Software seitdem nicht nur anders aus, sondern funktioniert auch ganz anders. Wir sind stolz darauf, die Software durch hochqualifizierte Ingenieure und Entwickler verbunden mit jahrelanger Erfahrung kontinuierlich weiterentwickelt zu haben. Wir erinnern uns auch an einen Technologiewechsel mit „Rocketfire“ im Jahr 2015 mit einem ultraflexiblen Datenmodell und einer leistungsstarken search & list sowie der Workflow Engine. Im Jahr 2016 wurde mit „Dragon & Evolution“ die Oberfläche für die Bereiche Bewerbermanagement und HR vereinheitlicht und responsiv gestaltet. In den Jahren 2017 und 2018 wurde die rexx Suite mit der finalen Zusammenführung beider Welten und einer wiederum veränderten Technologie versehen. Wir nennen es „wheels“, sodass es ein Bedienkonzept für alle Applikationen gibt, die mobil noch besser genutzt werden können. Dazu gab es in allen Jahren neue Module und Funktionen wie die Nachfolgeplanung, Entgeltrunden oder im Jahr 2019 das digitale Ausbildungsmanagement. Natürlich waren im Zuge der Umsatz- und Kundensteigerung von jeweils rund 30 Prozent p.a. zahlreiche Büroumzüge bzw. -erweiterungen sowie die Ausweitung des Geschäfts in Österreich und der Schweiz mit eigenen Gesellschaften oder jüngst die Erweiterung des Geschäfts in Ungarn und Schweden weitere Highlights der Unternehmensgeschichte.

HRP: Wie sieht Ihre HR-Vision 2040 aus?

Florian Walzer: Schon in den vergangenen Jahren konnten wir eine signifikante Veränderung im Bereich HR beobachten. Die dringend notwendige Transformation kann die Human Resources entlasten. Ansonsten werden HR-Abteilungen möglicherweise obsolet. Mit Mut und Tatkraft allein ist es nicht getan. Die Bedeutung klassischer HR-Themen, wie beispielsweise Recruiting oder Feedback, wird abnehmen. Dies wird durch Prozessoptimierung immer weiter zu den Managern und Fachentscheidern verlagert (Manager Self Service). Konkret bedeutet das, dass HR zur Drehscheibe der internen Unternehmenskommunikation, der Arbeitsorganisation und der Digitalisierung wird. Eine spannende Aufgabe, die wir mit neuen und weiteren Funktionen der rexx Suite begleiten werden.

Die rexx Suite ist auch bei Schweizerisches Rotes Kreuz  im Einsatz. Wie das Unternehmen seine HR-Prozesse mit der HR-Software von rexx systems optimiert, erfahren Sie auf unserem Youtube-Kanal oder in HR Performance Ausgabe 2/2020:

>> Download: Den vollständigen Artikel "Mit Mut und Tatkraft allein ist es nicht getan" herunterladen.

(Quelle: HR Performance 2/2020, www.hrperformance-online.de)

20. April 2020

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

10. Juni 2020, online
18. Juni 2020, online
15. September 2020, Köln
14. Oktober 2020, Wien
21. Oktober 2020, München
19. November 2020, Wien
02. Dezember 2020, München
30. März 2021, Zürich
20. April 2021, Stuttgart
18. Mai 2021, Hamburg
14. September 2021, koelnmesse, Eingang West, Messeplatz 1, D-50679 Köln Halle 4.2 / Stand C.14

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT

Passende Themen

Bewerbermanagement

Mit der Software rexx Talent Management fördern Sie gezielt Weiterentwicklung und leistungsgerechte Beurteilung – von Anfang an.

Talent Management

Talente identifizieren, fördern und langfristig binden – so wird Ihr Wettbewerbsvorsprung ausgebaut.

Digitale Personalakte

Alle Daten eines Mitarbeiters auf einen Blick – eine spürbare Zeitersparnis bei HR-Prozessen dank einer hocheffizienten Personalverwaltung.