Was ist bei Analyse & Auswertung von Personaldaten mittels HR-Software zulässig?

Unternehmen sind durchaus an der Auswertung der Daten von Performance – und Karrieremöglichkeiten der Mitarbeiter interessiert. Erfahren Sie mehr darüber, was heute bereits möglich ist, welche Chancen die Zukunft bietet und wie dies mit dem Datenschutz zu vereinbaren ist.

In den USA damals schon gang und gäbe, war Generali 2014 der erste Versicherer in Deutschland, der laut über eine an Fitness-Tracking gekoppelte Krankenversicherung nachgedacht hat. Daten- und Verbraucherschützer waren schnell alarmiert. „Generali Vitality“ kam trotzdem und lockt unter anderem mit günstigeren Konditionen bei Erwerbsunfähigkeitsversicherungen und Gutscheinen oder Rabatten von Partnerunternehmen wie Expedia und Amazon.

Andere Versicherer wie die Allianz haben anfangs mit Skepsis oder Kritik geantwortet und sich noch zurückgehalten. Das Beispiel macht aber in der einen oder anderen Form immer mehr Schule und zeigt doch, wie schwierig die Gratwanderung zwischen Machbaren und dem ethisch Vertretbaren ist. Das trifft natürlich auch auf die HR-Arbeit und Softwaretools für die Analyse zu.

Auswertung_PersonaldatenDSGVO & Co setzen Grenzen

Nachdem die DSGVO-Debatte Anfang 2018 erst so richtig hochgekocht ist, versteht es sich von selbst, dass die Daten der Mitarbeiter von Unternehmen und Behörden ein hoch schützenswertes Gut sind, die nicht missbraucht oder nach außen gelangen dürfen, schon gar nicht an den nächsten Arbeitgeber. „Unfälle“ der Art gab es auch schon in der vordigitalen Zeit. Tatsächlich kann die Digitalisierung dazu beitragen, die Daten der Beschäftigten durch wirksame Rechtevergabe besser zu schützen, als in Zeiten der alten „Zettelwirtschaft“.

HR-Software bietet vielfache Möglichkeiten für die Auswertung der Daten über die Performance und das Karrierepotenzial von Mitarbeitern. Der Schutz der Mitarbeiterdaten gemäß DSGVO, BDSG und anderer entsprechender Richtlinien ist in der rexx HR-Software fest verankert und bietet ausreichend Security-Features, damit die personenbezogenen Daten nicht in falsche Hände gelangen.

Vom Töpfchen zum Deckelchen

Talente_findenViele Unternehmen, Personalagenturen und Jobbörsen wie finest jobs arbeiten bereits mit verschiedenen Tools zur Analyse und Auswertung von Bewerber- und Mitarbeiterdaten. Dabei geht es natürlich darum, eine geeignete Auslese zu treffen, aber weniger nach dem Motto „die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen“ als vielmehr nach dem „jeder Topf findet seinen Deckel.“

Manchmal sind die Talente auch so versteckt, dass sie erst nach dem zweiten oder dritten Hinsehen erkannt werden. Auch hier können die richtigen Analyse-Werkzeuge wichtige Hilfe leisten.

 

8. Juli 2019

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

18. November 2019, Bern
26. November 2019, Wien
25. März 2020, München
31. März 2020, Zürich
21. April 2020, Hamburg
12. Mai 2020, Stuttgart
15. September 2020, Köln

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT

Passende Themen

Bewerbermanagement

Mit der Software rexx Talent Management fördern Sie gezielt Weiterentwicklung und leistungsgerechte Beurteilung – von Anfang an.

Talent Management

Talente identifizieren, fördern und langfristig binden – so wird Ihr Wettbewerbsvorsprung ausgebaut.

Digitale Personalakte

Alle Daten eines Mitarbeiters auf einen Blick – eine spürbare Zeitersparnis bei HR-Prozessen dank einer hocheffizienten Personalverwaltung.