Gehaltstarifvertrag

In einem Gehaltstarifvertrag werden Gehaltsgrenzen festgelegt, die als allgemein verbindlich gelten. Er beinhaltet die nicht unterschreitbare Untergrenze des Gehaltes. Eine Überschreitung im Rahmen des sogenannten Günstigkeitsprinzips ist dennoch jederzeit möglich. Im Vertrag wird der Lohn über Gehaltsgruppen definiert. Demnach kann sich die Vergütung nach dem Anforderungsniveau, den Berufsjahren oder auch der Betriebszugehörigkeit richten.
Der Gehaltstarifvertrag wird zwischen den Arbeitgeberverbänden und den Gewerkschaften vereinbart, die für die Belange der Arbeitnehmer eintreten. Die getroffenen Regelungen gelten für alle Arbeitnehmer, die in der Gewerkschaft organisiert sind, und für alle Arbeitgeber, die den Arbeitgeberverbänden angehören. Im Normalfall sind diejenigen, die nicht zum Verband gehören von den Vereinbarungen ausgeschlossen. Unter bestimmten Umständen kann der Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung zusammen mit einem Ausschluss, den Gehaltstarifvertrag als allgemeingültig also auch für diejenigen, die dem Arbeitgeberverband nicht angehören erklären.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 

 

 

8. Februar 2021

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

27. Oktober 2021, München
08. November 2021, online
08. November 2021, online
11. November 2021, online
22. November 2021, Düsseldorf
01. Dezember 2021, online
07. Dezember 2021, online
13. Dezember 2021, online
10. Januar 2022, online
07. Februar 2022, online
07. März 2022, online
29. März 2022, Zürich
05. April 2022, Stuttgart
03. Mai 2022, Hamburg
17. Mai 2022, Köln
19. Mai 2022, online
06. Juli 2022, München
13. September 2022, Köln

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT