Nebenbeschäftigung

In der Regel wird jeder Arbeitnehmer im Arbeitsvertrag darauf hingewiesen, dass er vor der Aufnahme einer Nebenbeschäftigung seinen Arbeitgeber um Erlaubnis fragen muss. Diese Forderung schränkt jedoch den Arbeitnehmer in seiner Berufsfreiheit ein und ist somit nicht rechtskräftig. Der Arbeitgeber hat tatsächlich nur das Recht darauf über die aufgenommene Nebenbeschäftigung benachrichtigt zu werden. Es gibt aber einige Ausnahmen in denen Unternehmen ihren Mitarbeitern gewisse Nebenbeschäftigungen verbieten dürfen.

Nebenbeschaeftigung-HR-Glossar

Bei Nebenbeschäftigung Arbeitgeber informieren

Jeder Arbeitnehmer ist dazu verpflichtet bei Aufnahme einer Nebenbeschäftigung seinen Arbeitsgeber zu informieren. Es gibt hierbei Gesetze, die die Informationen einschränken, die der Arbeitgeber vom Arbeitnehmer fordern darf. Im Klartext muss der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber die Stundenzahl pro Woche, die allgemeine Arbeitszeit, die Art der Tätigkeit und den Namen des anderen Arbeitsgebers mitteilen. Der Arbeitnehmer ist somit nicht dazu verpflichtet den Verdienst des Nebenjobs preiszugeben.

Eine Ausnahme sind hierbei Nebenbeschäftigungen auf 450 Euro-Basis bei Mitarbeitern, die im Unternehmen ebenfalls als 450 Euro-Kraft engagiert sind. Das liegt daran, dass der Mitarbeiter mit der Aufnahme der Nebenbeschäftigung die Grenze der Versicherungsfreiheit überschreitet. Davon ist das Unternehmen direkt betroffen, deshalb muss es informiert werden.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

24. Juli 2020

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

15. September 2020, online
15. September 2020, online
12. Oktober 2020, Online
14. Oktober 2020, Wien
21. Oktober 2020, München
19. November 2020, online
23. November 2020, Düsseldorf
02. Dezember 2020, München
30. März 2021, Zürich
20. April 2021, Stuttgart
18. Mai 2021, Hamburg
14. September 2021, koelnmesse, Eingang West, Messeplatz 1, D-50679 Köln Halle 4.2 / Stand C.14
18. November 2021, Wien

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT