Personalvermittlung

Wenn Unternehmen dauerhaft oder für befristete Zeiträume Mitarbeiter in bestimmten Bereichen suchen, wird oftmals eine Personalvermittlung eingeschaltet. Hierbei handelt es sich meist um externe Dienstleistungsunternehmen, die gezielt nach potenziellen Mitarbeitern für die ausgeschriebene Stelle suchen. In Datenbanken finden Personalvermittler geeignete Bewerber, um dem jeweiligen Unternehmen dabei zu helfen, die freie Stelle möglichst schnell neu zu besetzen. Außerdem können sich auch Jobsuchende bei einem Personalvermittlungsunternehmen melden, um in die Datenbank mit aufgenommen zu werden und die Chancen zu erhöhen, selbst an ein Unternehmen in der gewünschten Branche weitergeleitet zu werden.

Personalvermittlung Recruiting

Definition

Informiert man sich über die Personalvermittlung im Allgemeinen, fallen oftmals ähnliche Begrifflichkeiten, die man als Laie kaum unterschieden kann. Sie verschwimmen im Sprachgebrauch recht häufig, meinen teilweise aber etwas gänzlich anderes oder aber nur einen bestimmten Teilbereich der Personalvermittlung. Im Wesentlichen versteht man unter dem Begriff der „Personalvermittlung“ jegliche Prozesse, die bei der Vermittlung eines Bewerbers A an ein Unternehmen B durch den Personalvermittler C durchgeführt werden.

Personalvermittlung, Recruiting, Zeitarbeit oder Headhunting?

Bei der Personalvermittlung handelt es sich häufig – aber nicht immer – um die Vermittlung von Bewerbern auf befristete Zeit. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn ein Mitarbeiter des suchenden Unternehmens für längere Zeit ausfällt und ein befristeter Ersatz gesucht wird. Häufig arbeiten die vermittelten Bewerber also etwa in Zeitarbeit oder für die Arbeitnehmerüberlassung. Seltener zu finden sind stattdessen Personalvermittlungsdienstleister, die Bewerber für unbefristete oder gar höhere Stellen eines Unternehmens suchen. Hier handelt es sich eher um Headhunting. Headhunter arbeiten zwar ähnlich wie Personalvermittler, werden jedoch meist dann vom suchenden Unternehmen eingesetzt, wenn Chefpositionen und unbefristete Arbeitsplätze neu besetzt werden sollen. Hier spricht man vom Executive Searching. Auch für spezialisierte Fachkräfte werden meist Headhunter eingesetzt, da diese bei Ihrer Suche nach geeigneten Bewerbern besonders viel Wert auf bisherige Qualifikationen legen. Oft kommt es auch vor, dass derzeitige Arbeitnehmer eines anderen Unternehmens durch das Headhunting für die offene Stelle abgeworben werden.

Unter dem Begriff „Recruiting“ versteht man meist die Suche nach passenden Bewerbern, die das Unternehmen selbst übernimmt. Statt eines externen Dienstleisters kümmern sich die Recruiter aus der Personalabteilung also selbst um etwaige Stellenausschreibungen bzw. die direkte Ansprache potenzieller neuer Mitarbeiter. Besonders praktikabel hieran ist die Nähe zum Unternehmen und das Wissen über interne Abläufe und Ansprüche an neue Bewerber. So übernehmen die Recruiter den Bewerbermanagement Prozess und auch die Bewerbungsgespräche und kümmern sich in Absprache mit der Unternehmensführung um die letztendliche Auswahl der neuen Mitarbeiter.

Personalvermittler:

  • werden vom suchenden Unternehmen angesprochen
  • suchen meist Zeitarbeiter / Bewerber für befristete Stellen
  • arbeiten mit Datenbanken

Headhunter:

  • werden vom suchenden Unternehmen angesprochen
  • suchen meist spezialisierte Fachkräfte / Führungskräfte
  • arbeiten mit Datenbanken, Marktanalysen und Direktansprachen

Recruiter:

  • sind interne Mitarbeiter der Personalabteilung
  • suchen sowohl Zeitarbeiter als auch unbefristete Fach- /Führungskräfte
  • arbeiten mit Stellenanzeigen, Direktansprachen und Active Sourcing
  • führen oft selbst die Bewerbungsgespräche und die Auswahl durch

Vor- und Nachteile der Personalvermittlung

Für Unternehmen, die schnell eine befristete Stelle besetzen wollen, scheint der Einsatz einer Personalvermittlung nur Vorteile zu bringen – besonders dann, wenn die Personalabteilung keine ausreichenden Kapazitäten besitzt, um die Suche nach neuen Mitarbeitern selbst anzugehen.

Vorteile für Arbeitgeber:

  • keine aufwendige und kostenintensive Suche
  • schneller Kontakt zu geeigneten Bewerbern
  • Möglichkeit zur kurzzeitigen Arbeitnehmerüberlassung
  • kein Aussortieren gänzlich ungeeigneter Bewerber nötig

Nachteile für Arbeitgeber:

  • keine Kontrolle bzw. Einfluss auf Auswahlprozess
  • Personalvermittler haben nur begrenzten Einblick ins Unternehmen

Vorteile für Arbeitnehmer:

  • Zeitersparnis beim Bewerbungsprozess
  • weitreichende Vernetzung der Personalvermittler
  • Genauer Abgleich bzw. Matching von Stellenanforderungen und Kenntnissen
  • Personalvermittlungen besitzen Insiderwissen

Nachteile für Arbeitnehmer:

  • Keine Kontrolle bzw. Einfluss auf Auswahlprozess
  • Personalvermittlung kennt ausschließlich die Angaben im Kandidatenprofil
  • Möglichkeit zur kurzzeitigen Arbeitnehmerüberlassung
  • kein Aussortieren gänzlich ungeeigneter Bewerber nötig

Wann lohnen sich Personalvermittler für Unternehmen?

Die Vorteile der Personalvermittlung liegen auf der Hand. Jedoch eignet sich das Hinzuziehen eines externen Dienstleisters für Unternehmen nicht immer. Vor allem, wenn unbefristete Festanstellungen oder hoch qualifizierte Stellen besetzt werden sollen, ist es meist lohnender, einen Headhunter zu beauftragen oder das Recruiting selbst durchzuführen. Wenn etwa wichtige Mitarbeiter für längere Zeit ausfallen und schnell geeigneter Ersatz gefunden werden muss, um die frei gewordene Stelle zu besetzen, kann eine Personalvermittlung gute Hilfe leisten. Auch für besondere Projekte kann kurzfristig spezielles Fachwissen benötigt werden. Statt nun selbst auf die Suche zu gehen, haben Personalvermittler das nötige Repertoire an Bewerber-Profilen in ihren Datenbanken und können womöglich schneller einen geeigneten Ersatz für die jeweiligen Zwecke finden. Auch die Einstellung in Zeitarbeit oder für Arbeitnehmerüberlassungen ist bei der Personalvermittlung meist gang und gäbe. Auch, wenn bei der Neubesetzung von Führungspositionen oder fachlich anspruchsvollen Stellen meist Headhunter eingesetzt werden, befinden sich womöglich geeignete Fachkräfte in den Datenbanken der Personalvermittlungen. Sucht ein Unternehmen also nach qualifizierten Mitarbeitern, die in einem speziellen Gebiet besonders viel Fachwissen vorweisen, ist es wahrscheinlich, dass Personalvermittler die Kontakte zu potenziellen Fachkräften haben. Oftmals fehlt es Unternehmen an ausreichend Mitarbeitern in der Personalabteilung, die sich bspw. um das Recruiting neuer Mitarbeiter kümmern können. Ist dies der Fall, helfen Personalvermittlungen umfangreich bei der Suche nach geeigneten Bewerbern. Während dieser Zeit kann das Unternehmen seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen und erhält am Ende nur eine Handvoll ausgewählter und wahrscheinlich passender Bewerbungen zur Auswahl. Hier ergibt sich für Unternehmen also eine erhebliche Einsparung an Personal und Zeit.

Private Personalvermittlung: rechtliche Grundlagen

Neben den staatlichen Personalvermittlungen – wie etwa der Agentur für Arbeit – sind die meisten Personalvermittler im privaten Rahmen tätig. Hier kommen sie einer Maklertätigkeit nach und werden somit nach dem Maklerrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (§ 652 ff. BGB) behandelt. Da es sich bei der privaten Personalvermittlung um eine Tätigkeit als sog. „Vermittlungsmakler“ handelt, steht besonders die Förderung des späteren Vertragsabschlusses im Vordergrund. Neben der Vermittlung zwischen beiden Parteien, also dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer, ist der private Personalvermittler außerdem dazu verpflichtet, etwaige Nachforschungen anzustellen und nötige Unterlagen heranzuschaffen. Während seiner Arbeit muss der Personalvermittler zu allen Parteien gänzlich neutral bleiben. Dies kann besonders dann zu Schwierigkeiten führen, wenn ein Vertragsabschluss schnell über die Bühne gebracht werden soll, ohne einer Partei etwaige Alternativen vorzuenthalten. Trotzdem ist der private Personalvermittler zu vollkommener Neutralität verpflichtet.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

8. Dezember 2020

Lernen Sie uns kennen

Wollen Sie mehr erfahren über die Themen Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Personalentwicklung, Human Resources und Zeitwirtschaft mit der rexx Software? Besuchen Sie uns auf einer der Personalmessen, gerne senden wir Ihnen Freikarten. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Kennenlern-Termin!

Die nächsten Termine

21. April 2021, online
28. April 2021, online
03. Mai 2021, online
06. Mai 2021, online
08. Juni 2021, online
16. Juni 2021, Schloss Laxenburg
22. Juni 2021, online
29. Juni 2021, online
08. Juli 2021, online
08. September 2021, online
14. September 2021, koelnmesse, Eingang West, Messeplatz 1, D-50679 Köln Halle 4.2 / Stand C.14
16. September 2021, online und ggf. live
28. September 2021, online
05. Oktober 2021, Köln
13. Oktober 2021, online
27. Oktober 2021, München
11. November 2021, online
18. November 2021, Wien
29. März 2022, Zürich
05. April 2022, Stuttgart
03. Mai 2022, Hamburg
06. Juli 2022, München
13. September 2022, Köln

HIER MESSE-TERMIN VEREINBAREN UND MESSE-KARTEN BESTELLEN

MESSE-KONTAKT