rexx systems hr-glossar

One-Click-Bewerbung

One-Click-Bewerbung
rexx systems hr-glossar

One-Click-Bewerbung

Vier von fünf Deutschen nutzen das mobile Internet über Endgeräte wie Smartphones und Tablets. Und auch mehr als 90 Prozent der Unternehmen sind der Auffassung, dass Bewerber am liebsten über mobile Endgeräte nach neuen Jobs suchen. Deshalb hat sich in den vergangenen Jahren der Trend zur One-Click-Bewerbung durchgesetzt. Hierfür formulieren die Kandidaten keine umständlichen Anschreiben und Lebensläufe mehr, sondern bewerben sich mit nur einem Klick.

Der Fachkräftemangel ist mit dafür verantwortlich, dass sich der Arbeitsmarkt stark verändert hat. Die Zeiten des Überflusses sind längst vorbei und die Arbeitgeber kämpfen um jede einzelne Bewerbung. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Bewerbern ist die Vereinfachung des Bewerbungsprozesses. Dies lässt sich über die One-Click-Bewerbung realisieren.

Entdeckt ein Interessent eine Stellenausschreibung, für die er sich bewerben möchte, muss er nur noch auf den „Jetzt bewerben“-Button klicken und sich bei einem seiner Karrierenetzwerke einloggen. Für ihn ist die Sache damit schon erledigt. Im Hintergrund laufen nun in Echtzeit und rasend schnell verschiedene Prozesse ab: Die wichtigsten Eckdaten zum Werdegang des Kandidaten werden aus Plattformen wie LinkedIn oder XING gefiltert und zu dem potenziellen Arbeitgeber weitergeschickt. Das Unternehmen speist sie in seine Datenbank ein. Fortan lassen sich die Daten dort wie herkömmliche Bewerbungen abrufen.

Warum spielt die One-Click-Bewerbung eine so große Rolle?

Das Suchverhalten der Menschen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Zogen sie noch vor einigen Jahren die Nutzung von Suchmaschinen am heimischen PC vor, scrollen sie jetzt in Bus, Bahn oder in der Mittagspause mal eben am Smartphone durch die Vorschläge, die ein Jobalarm geschickt hat oder die in einem Stellenportal auftauchen. Das Problem ist klar: Die nächste Haltestelle ist nicht weit. Der Sinn der One-Click-Bewerbung besteht darin, dem Interessenten den ersten Kontakt so einfach zu machen, dass er ihn gar nicht erst auf später verschieben muss.

Hinzu kommt, dass komplizierte Bewerbungsprozesse und umfangreiche Eingabemasken mit vielen Pflichtfeldern sehr abschreckend wirken. Denselben Effekt hat die Anforderung umfangreicher Motivationsschreiben, die individuell formuliert werden müssen. Ein umständliches Bewerbungsverfahren ist der am häufigsten genannte Grund für einen Bewerbungsabbruch.

Die Bewerber sind heute in der stärkeren Position: Verfügen sie über eine gute Qualifikation, können sie sich beinahe aussuchen, wo sie arbeiten möchten. Arbeitgeber müssen sich deshalb etwas einfallen lassen, um ihnen die Bewerbung so einfach wie möglich zu machen und sich attraktiv zu präsentieren. Die One-Click-Bewerbung ist einer von vielen Schritten auf diesem Weg.

Vorteile der One-Click-Bewerbung

Die One-Click-Bewerbung bringt Arbeitgebern und Bewerbern viele Vorteile:

  • Geringer Aufwand: Bewerber können innerhalb weniger Minuten eine fast vollständige Bewerbung auf eine Stellenausschreibung abgeben. Die Zeit für die Formulierung individueller Anschreiben sparen sie sich. Sie müssen lediglich einmal ihr Karriereprofil verknüpfen.
  • Candidate-Experience: Die Kandidaten machen sehr positive Erfahrungen mit dem Bewerbungssystem. Sie müssen weder ein zeitraubendes Anschreiben verfassen noch zahlreiche Felder ausfüllen, sondern erledigen die Bewerbung quasi „nebenbei“.
  • Employer-Branding: Der Arbeitgeber präsentiert sich mit dem Einsatz moderner Methoden als attraktives, offenes Unternehmen. Dies kann sich positiv auf die Arbeitgebermarke auswirken.
  • Einheitlicher Datenbestand: Alle Bewerbungen werden nach demselben Schema in die Datenbank des Arbeitgebers übertragen. Somit sind sie in einem einheitlichen Format gespeichert und optimal vergleichbar. Dies spart Zeit bei der Auswertung der Bewerbungen.
  • Kandidatenpool: Arbeitgeber bauen idealerweise aus den eingegangenen Bewerbungen einen Talentpool auf. So können sie später im Rahmen des Active Sourcings mithilfe von einem Talentpool auch gezielt Kandidaten ansprechen, wenn sie freie Stellen zu besetzen haben.

Nachteile der One-Click-Bewerbung

Allerdings hat die One-Click-Bewerbung auch Nachteile:

  • Fehlende Informationen: Es werden lediglich die Daten des Lebenslaufs übermittelt – und selbst diese auf den beruflichen Werdegang beschränkt. Es fehlen oft Zeugnisse und Zertifikate und mitunter auch Einträge, die in einem klassischen Lebenslauf auftauchen (z. B. besondere Kenntnisse, Sprachkenntnisse). Möchte der Arbeitgeber mehr darüber erfahren, muss er die Informationen gesondert anfordern. Dies bedeutet einen Mehraufwand.
  • Reine Faktenorientierung: Da die One-Click-Bewerbung lediglich den Lebenslauf übermittelt, kann der Arbeitgeber nur Fakten für die Personalauswahl heranziehen. Weiche Faktoren wie etwa eine ansprechende optische Form oder ein motiviertes Anschreiben, die sonst vielleicht eine Rolle gespielt hätten, landen nicht in der Waagschale. So kommt es in einigen Fällen womöglich zu einer Absage, obwohl der Kandidat bei einer vollständigen Bewerbung eine Chance bekommen hätte.
  • Motivation: Die One-Click-Bewerbung ist extrem einfach. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit von Massenbewerbungen nach dem Prinzip „Viel hilft viel“. Der Arbeitgeber hat keine Chance, Rückschlüsse auf die echte Motivation der Kandidaten zu ziehen. Bei der klassischen Bewerbung resultiert diese bereits aus der Mühe, die das Zusammenstellen der Bewerbungsunterlagen macht.
  • Mangelnde Individualität: Durch die reine Beschränkung auf vereinheitlichte Fakten geht die Individualität von Bewerbungen verloren. Ein kreatives Bewerbungsformat, ein ästhetisches Design oder ein gut formuliertes Motivationsschreiben können bei der klassischen Bewerbung wichtige Faktoren für die Entscheidung sein. Sie lassen zudem Rückschlüsse auf die Soft Skills des Kandidaten zu.
  • Überraschung: Wer sich eben „zwischen Tür und Angel“ bewirbt, läuft Gefahr, sich später gar nicht mehr an die Bewerbung oder vielmehr die zugrunde liegende Stellenausschreibung zu erinnern. Entsprechend groß ist dann die Überraschung, wenn dem Kandidaten eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zugeht. Dies erschwert Gespräche über die Stelle.

Wann sich der Einsatz der One-Click-Bewerbung lohnt

Die One-Click-Bewerbung ist eine sehr gute Wahl für Branchen, in denen überwiegend geringqualifizierte Bewerber in großer Anzahl gesucht werden. Hier kommt es weniger auf die Individualität der Bewerbung an – und eine gut vergleichbare Masse ist sogar erwünscht. Je differenzierter jedoch das Stellenprofil ist und je wichtiger die Passung der persönlichen Werte der Kandidaten zum Unternehmen, desto schwieriger ist die One-Click-Bewerbung umzusetzen.

Andererseits: Je länger es durchschnittlich dauert, Stellen zu besetzen, und je weniger Bewerbungen der Arbeitgeber erhält, desto wichtiger ist eine Vereinfachung des Bewerbungsprozess.

Letzten Endes macht es deshalb nur wenig Sinn, die One-Click-Bewerbung pauschal für das gesamte Unternehmen einzuführen. Stattdessen ist eine individuelle Entscheidung je nach Stellenprofil ratsam.

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kostenlos Ihre neue

HR Software testen.

    rexx systems Headquarter
    Süderstrasse 75-79
    20097 Hamburg
    Deutschland
    Tel. +49 40 8 900 800

    rexx systems Austria
    Burggasse 117/15
    A-1070 Wien
    Österreich
    Tel. +43 1 890 51 87

    rexx systems Schweiz
    Badenerstrasse 623
    CH-8048 Zürich
    Schweiz
    Tel. +41 444 333 777

    Kontakt
    Unser Service ist von
    09:00 – 17:00 Uhr
    durchgehend erreichbar.
    Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
    +49 40 8 900 800


    rexx systems ist zertifiziert nach ISO 27001